Was bisher geschah…

Konzept:

Betrieb eines Lebensmittelmarktes mit vorwiegend regionalen Produkten

als Gemeinschaftsunternehmen

durch bezahlte Fachkräfte (Teilzeit, 400€) und ein ehrenamtliches Management

Zielsetzung:

Sicherung der Lebensqualität im Dorf durch

  • Bereitstellen funktionierender Strukturen in der Ortsmitte
  • Sicherung der Nahversorgung, v.a. für in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen sowie eine steigende Anzahl von Ein-Personen-Haushalten, Pendler usw.
  • Bereitstellen eines formlos aufzusuchenden Treffpunkts für Dorfbewohner („Café“)
  • Förderung der Vermarktung von Produkten aus lokaler und regionaler Produktion
  • Beschäftigung von Arbeitnehmern mit Behinderung, betreut von den Moritzberg-Werkstätten der Lebenshilfe

Rechtsform:

eingetragene Genossenschaft

Kapitalbedarf:

60.000 Euro

Bisherige Veranstaltungen:

27. Oktober 2011: Gespräch mit Frau Roggenbuck vom Großhändler LHG, Besichtigung des ehemaligen „Schlecker“-Marktes mit dem Makler und dem Eigentümer

1. Dezember 2011: Gespräch mit Dorfladen-Berater Wolfgang Gröll

20. Januar 2012: Große Informationsveranstaltung im Saal des „Roten Ross“

14. Februar: Arbeitskreis-Sitzung mit Erstellung des Fragebogens

24. März bis 5. April: Bürgerbefragung zum Einkaufsverhalten

2. Mai: Reservierung des Ladens in der Neuhäuserstraße 1 durch den Dorfverein

8. Mai: Arbeitskreis-Sitzung mit Auswertung der Bürgerbefragung und Ausarbeitung eines Satzungsentwurfs

22. Mai: Gründungsversammlung der Dorfladen Schönberg eG, anschließend erste Generalverammlung mit Aufsichtsrats-Wahlen und erste Sitzung des Aufsichtsrats.